Lifeart Petra Eischeid

Eskrima - Philippinische Stockkampfkunst

"Der Weg des Kriegers ist es, verwurzelt und gefestigt zu werden,
wie die Bäume, flexibel und biegsam im Wind, doch standfest." (Angeles Arrien)

 

Die, von Petra Eischeid (Meisterin 1.G. im Davis/Cabales Serrada Escrima System) unterrichtete Philippinische Stockkampfkunst verbindet Stocktechniken aus verschiedenen Escrima-Stilen miteinander. Neben dem Erlernen von Schlägen und Schlagvariationen mit einem und zwei Stöcken (Single und Double Sinawalis) werden Blocktechniken aus dem Escrima-Serrada sowie verschiedene Katas (Schlagabfolgen mit Stock/Messer, Machete, Fächer) kennen gelernt. Die kraftvolle Dynamik, die dieser Stockkampfkunst eigen ist, verbindet sich in den Katas mit meditativ-langsamen Bewegungen und schult die Bewusstheit von Schlaganwendungen und Zielgerichtetheit im Raum. Die Arbeit mit Stöcken fördert vor allem Klarheit in Bewegung, Reaktionsfähigkeit, Gelassenheit und lehrt Aggression konstruktiv zu nutzen.

Stockkampf-Tanz unterscheidet sich von der traditionellen Stockkampfkunst darin, dass Techniken aus dem Stockkampf mit Musik, Rhythmen und tänzerischen Bewegungsabfolgen zusammengeführt werden. Hier findet sich der Einfluß der afrikanischen Tradition der Talking Sticks (Sprechende Stöcke) wieder. Aus der Begegnung mit Tanz Rhythmus und Kampf entsteht eine tänzerische Kampfkunst, ein "Übungsweg zur Mitte" , der vor allem eine Menge Freude und Lebensenergie bringt.


Fotos von der Performance-Gruppe "Rhythm & Sticks"

aus der Performance "Echt kraß", Ein Stück über Gewalt

 

Aktuelles:

Flyer News